Streifzug durch die persische Küche | Die iranische Tafel – Eine Facette der iranischen Kultur

 

Iraner decken zu (fast) jedem Anlass ein festliches Tisch. Der gewöhnliche Esstisch während der Mahlzeiten, die Tafel zum Fastenbeginn [suhur] und zum Fastenbrechen [iftar], die Gelübde-Tafel [سفره نذری] (eine freiwillige Wohltat), die Hochzeitstafel, die Haft-Sin-Tafel zu Nouruz usw.

Die iranische Tafel kann also als eine Facette der iranischen Kultur betrachtet werden.

Das Hafis Institut lud in Kooperation mit dem iranischen Fremdenverkehrsamt in Berlin am Samstag, dem 17.08.2019 zu der Veranstaltung “Streifzug durch die persische Küche” in das Hertha-Müller-Haus eingeladen um einen Hauch an iranischer Kultur an die interessierten Gäste zu vermitteln. Um die 80 deutsche und iranische Gäste besuchten die Veranstaltung und konnten das Programm über die persische Küche mit Film und Dia-Show und anschließendem gemeinsamen Essen erleben.

Zu diesem Anlass wurde ein Buffet mit verschiedenen iranischen Gerichten wie z.B. Joghurt mit Auberginen [Borani Badenjan], Joghurt mit Gurke [Mast o khiar], Kräuteromlett [Kuku zabzi], Kräuterreis [Sabzi polo] Safran Reis mit Berberitze [Zereshk polo] gegrilltes Hühnchen [Djudje Kabab], gegrilltes Lammhack [Kabab kubide] aufgedeckt und die Gäste wurden zu Tisch eingeladen.

Das Programm beinhaltete neben den Besonderheiten der iranischen Tafel und der persischen Küche kurze Videoclips über die Touristenattraktionen und das kulturelle Erbe des Irans.

Kulturtourismus kann eine hervorragende Gelegenheit für Weltwanderer sein, die jahrtausendealte Kultur des Irans im Allgemeinen und die Kultur jeder Region des Iran im Besonderen kennenzulernen und zu verstehen.