Starker Auftritt des Hafis-Instituts und des Fremdenverkehrsamtes auf Expolingua  2019

 

Auf der zweiunddreißigsten Berliner Ausstellung für Kulturen und Sprachen Expolingua am 1. und 2. Dezember 2019 fanden auch eine Reihe von Workshops und Sonderveranstaltungen, die vom Hafis-Institut und dem Fremdenverkehrsamt organisiert wurden, statt.

Der Stand auf der Ausstellung im Zentrum Berlins wurde durchgehend von interessierten Menschen besucht und deren Fragen zur iranischen und persischen Kultur und Sprache wurden, eingebettet in nette und informative Gespräche, beantwortet.

 

„Beauties of Iran Program“, Vorstellung iranischer Sehenswürdigkeiten

Im Rahmen des „Beauties of Iran Programs“ das in der Ausstellungshalle nach der Vorführung eines faszinierenden Dokumentarfilms über die iranische Kultur und Kunst stattfand, sprach Herr Bernd Erbel, ein bekannter deutscher Diplomat über den Iran. Er brachte den Zuhörer*innen die iranische Geschichte und Kultur und seine unbekannte Schönheit näher. In seinem lebhaften Vortrag teilte er seine eigenen Erfahrungen, die er in langjährigen Iranaufenthalten sammelte mit dem Publikum. Auch der Iran und seine faszinierenden Künste, die Islamische Revolution und die Unterschiede zu anderen Ländern der Region standen im Fokus des interessanten Vortrags von Herrn Erbel.

 

Farsi-Sprachkurs

Im Farsi-Sprachkurs machte die Linguistin und Sprachlehrerin Frau Mawzani die Teilnehmer*innen mit Unterrichtsmethoden zum Erlernen der persischen Sprache und den Grundlagen einfacher Konversationen auf persisch vertraut. Spielerisch und in angenehmer Atmosphäre lernten die Teilnehmer*innen die persische Sprache besser kennen und konnten ihre eigenen Erfahrungen bezüglich Iranreisen und der persischen Sprache mit der Gruppe teilen.

 

Strichzeichnungen und Kalligraphie-Workshop und Vortrag

Den Workshop für persische Linienkunst und Kalligraphie, der eine große Teilnehmer*innenzahl anzog, leitete der Künstler und Dozent Dr. Sheikh Beglu.

Im ersten Teil des Workshops sprach er über persische Kunst und präsentierte eine Vielzahl herausragender Werke iranischer Kalligraphie-Künstler.

 

Um sich mit der Kunstform vertraut zu machen hatten die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, sich selbst an der Kalligraphie zu versuchen.

Die Teilnehmer*innen aller Altersstufen übten das Schreiben der schönen persischen Schriftkunst mit ihnen zur Verfügung gestellten Materialien.

Die Expolingua wurde 1948 in Berlin gegründet und fand schnell ihren Platz im Herzen der Liebhaber*innen verschiedener Sprachen und Kulturen.

Die Explolingua, die fast zu einer offiziellen Basis der Sprachindustrie geworden ist, zeigt neue Stile und innovative Sprachwerkzeuge: Die Vielfalt der Kulturen und Sprachen sowie die Faszination, andere Sprachen zu lernen und andere Kulturen kennenzulernen, haben die Besucher*innenzahl erhöht.

Die Besucher*innenzahlen der Ausstellung, die sich hauptsächlich an Schüler*innen und Lehrer*innen richtet, nehmen jedes Jahr zu.